Endlich einen guten Psychiater gefunden

Nach den schlimmen Erfahrungen bei den letzten Psychiatern hatten wir ja noch einen Termin in kürze. Aber bis dahin mussten wir noch etwas warten.

In der Zwischenzeit stand aber die Entscheidung an, ob wir unseren Sohn an der Webschule anmelden wollen oder noch nicht, denn dort war gerade ein Platz für in 3 Monaten frei geworden. So fragten wir noch einmal beim Jugendamt an, ob sie dies genehmigen würden. Mündlich sagte man uns, das sie dazu noch wenigstens das Gutachten eines Psychiaters brauchen, sie aber so nicht dafür seien, das er nicht an einer Regelschule integriert wird. Dies wäre ja das oberste Ziel.

Da wir uns aber nun entscheiden mussten und auch zur Not bereit waren die Kosten selber für die Schule zu tragen, beantragten wir die übernehmen der Kosten beim Jugendamt und meldeten ihn dann bei der Schule an. Ersteinmal tat sich nichts…., auf nachfragen kam,- “ ja das kann ich nicht entscheiden, das muss der Chef machen und der ist für 4 Wochen im Urlaub“! Ach so, der geht in Urlaub und für 4 Wochen darf keiner etwas entscheiden…! 4 Wochen später, wieder ein Anruf, diesmal beim Chef – „Wie sieht es aus? Können Sie dies nun genehmigen“? Der meinte dann,“ das muss doch ihre zuständige Sachbearbeiterin entscheiden,- die ist aber jetzt im Urlaub“! Das ist doch nicht denen ihr ernst. Wir entschieden uns dann nochmal einen schriftlichen Antrag auf Gewährung zu stellen und erwähnten darin auch, das wir uns ansonsten an den Landrat wenden würden. Oh, dies war wohl ein Zauberwort, denn da kam Bewegung ins Spiel. Wir wurden zu dem Amtsleiter ins Kreishaus gebeten, der uns erklärte, das sie die Schule ausnahmsweise jetzt einmal für 3 Monate bezahlen würden und sie doch sehr daran interessiert wären, das es dem Jungen gut geht und die beste Möglichkeit für ihn gefunden werden soll…..Blabla….

Die waren dort so freundlich, sagten uns alles zu, schickten uns auch die genehmigte Übernahme der Kosten schriftlich, so das wir glaubten, nun sei alles in trockenen Tüchern. Hauptsache, wir gehen nicht zum Landrat. Wir glaubten, das sie Tom ja nicht nur für 3 Monate die Schule bezahlen können und dann erwarten, das er dort wieder aufhört. Denn er braucht bestimmt mindestens so lange, bis er sich dort an alles gewöhnt hat und Routine einkehrt. Die Ruhe währte aber nur 1 Woche…

In der Zwischenzeit, war dann auch der nächste Termin bei dem Psychiater. Dieser hatte im Vorfeld darum gebeten, das wir ihm alle Unterlagen zuschicken und auch einen Lebenslauf unseres Sohnes. Den hatten wir ja noch. Ich schrieb dazu noch die Erlebnisse des letzten Jahren und schickten ihm diese eine Woche vorm Termin. Wir waren sehr überrascht, das er sich die Zeit genommen hatte, alles anzusehen. Er wußte ziemlich gut Bescheid und lobte uns, das wir uns so für ihn einsetzen. Er kannte auch die Webschule und hatte schon bei ein paar Kindern erlebt, das sie gut für Asperger geeignet ist. So versicherte er uns, das er uns gerne unterstützen möchte und diesen Weg für den richtig hält. Unser Sohn könnte erst wieder in eine Regelschule zurück, wenn er gelernt hat besser den Stress zu verarbeiten. Ob und wann dies möglich sei, würde die Therapie im Autismuszentrum zeigen.

So bekamen wir eine Krankschreibung und ein paar Tage später die gewünschte Stellungnahme fürs Jugendamt. Wir waren glücklich, denn nun hatten wir alles, was wir brauchten, damit das Jugendamt die Kosten für den Platzt an der Webschule übernimmt…

Leider zu früh gefreut, denn es kam wieder anders…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s